Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Bitter-Süßes Architektenleben?
Eine empirische Studie führt hinter die Kulissen des Architektenlebens

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien - Podium
Diskussion: Mittwoch, 16. Jänner 2008, 19 Uhr
Tickets: Eintritt frei!

Gejammert wurde in der Architekturszene schon immer - exakte Daten über die tatsächlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen gab es jedoch bislang keine. Bloße Behauptungen, Star-Mythen und ungenaue Daten bilden die Basis für Entscheidungen über die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen der Architekturschaffenden. Die dadurch entstandenen nachteiligen Auswirkungen für die gesamte Szene werden bei politischen, legistischen und fiskalischen Maßnahmen sowie in der Kulturförderung unangenehm spürbar.

Eine erstmalig durchgeführte empirische Studie „Berufsfeld Architektur 1.0“ über den tatsächlichen Zustand der österreichischen Architekten bildet die Grundlage für die Diskussion. Fachleute aus den Bereichen Kreativwirtschaft, freie Berufe, Arbeitsmarktpolitik und Interessensvertretungen haben das ausgewertete Material in eine Studie gepackt, die sämtliche Zusammenhänge des bitter-süßen Lebens in der österreichischen Architekturbranche aufzeigt.

Podium
Walter Stelzhammer, Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Vorsitzender Sektion Architekten
Utz Purr, Autor im Baukulturreport; Architects Council of Europe (ACE)
Gertraud Leimüller Vorsitzende ARGE creativ wirtschaft austria, Wirtschaftskammer Österreich
Christoph Thun-Hohenstein, Geschäftsführer departure
Irene Prieler, Sprecherin IG Architektur
Konzept und Moderation: Oliver Schürer

Präsentation der Studie und Erhebung
Im Rahmen der Veranstaltung wird die Studie präsentiert.

Durchführung, Ergebnisse:
Katharina Tielsch, DI Assistentin an der TU Wien, Institut für Architekturwissenschaften; Baukünstlerin und Redakteurin, Mit-Initiatorin des Projekts

Motivation zur interdisziplinären Studie:
Oliver Schürer, Assistent am Fachbereich Architekturtheorie, Institut für Architekturwissenschaften der TU Wien; Kurator, freier Autor, Redakteur

Einige Autoren der Studie stellen in Kurzstatements ihre Sicht der Dinge dar:
Volkswirtschaft: Ulrike Mühlberger, Ökonomin, WIFO
Interessensvertretung Kreativarbeit: Andrea Schober, work@flex des GPA
Kreativwirtschaft: Helene Schiffbänker, Soziologin, Institut für Technologie- und Regionalpolitik, JOANNEUM RESEARCH
Freie Berufe: Stefan Buchinger, BMWA, Abteilung für Europäischen Binnenmarkt und Standortpolitik, Bereich Wirtschaftspolitik

Publikation Berufsfeld Architektur 1.0; Bestandsaufnahme und Zeitdiagnose; Oliver Schürer, Helmut Gollner (Hg), LIT Verlag Wien, Münster, 2008
Die Studie erscheint als Anthologie beim LIT Verlag. Bei der Paneldiskussion und Buchpräsentation gibt es einen Büchertisch an dem die Neuerscheinung mit 30% Rabatt angeboten wird.

Eintritt frei!


© Christina Simmel 

Bitter-Süßes Architektenleben?

Links:
Publikation:
Berufsfeld Architektur 1.0


ig architektur

Kammer der Ziviltechniker*innen

Baukulturreport

creativ wirtschaft austria

Architektenlexikon Wien

 
 
  © Architekturzentrum Wien 2017 Kontakt: eMail