Architekturzentrum Wien  
 

 
 
SHIFT IN PERCEPTION – Wie Wissen das Sehen verändert
Ausstellungsprojekt von Lehrlingen und SchülerInnen

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien - Alte Halle
Ausstellung: 10. März 2017 - 20. März 2017
Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 9. März 2017, 17:30 Uhr
Tickets: 9 EUR / ermäßigt 7 EUR / freier Eintritt für medium- und large-Partner / StudentInnen: mittwochs freier Eintritt von 17-19 Uhr

Zur Eröffnung sprechen:
Karoline Mayer, Kuratorin der Ausstellung
Athanasia Siegl, Lehrerin
Anne Wübben, Leitung Vermittlung Az W
SchülerInnen & Lehrlinge

Wissen gibt uns die Möglichkeit, Mechanismen zu erkennen, die wir normalerweise ignorieren würden.
SchülerInnen und Lehrlinge haben sich anlässlich der Ausstellung „Am Ende: Architektur“ intensiv mit zeitgenössischer Wiener Architektur beschäftigt. In ihrer Fotoausstellung werden die ersten Eindrücke der besuchten Projekte den Ergebnissen der Auseinandersetzung gegenübergestellt. Dabei treten unscheinbare Dinge in den Vordergrund, wie zum Beispiel die nachbarschaftlichen Beziehungen, die räumlichen Zusammenhänge der Baukörper und der Freiraumbezug oder der Charme der Projekte aus den 1980er-Jahren.

Die Ausstellung wird im Rahmen von „Am Ende: Architektur“ gezeigt.

Das K3-Langmodul „Shift in Perception“ ist eine Kooperation des Architekturzentrum Wien mit KulturKontakt Austria.
Das Schulprojekt „Shift in Perception - wie Wissen das Sehen verändert“ ist eine Kooperation des Bernoulligymnasiums mit dem Architekturzentrum Wien im Rahmen von culture connected. Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und KulturKontakt Austria.


© Athanasia Siegl 

Aktuell
Vorschau
Dauerausstellung

SHIFT IN PERCEPTION – Wie Wissen das Sehen verändert

Information:
Lisa Kusebauch-Kaiser
Telefon: +43 (1) 522 31 15
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: office@azw.at

 
 
  © Architekturzentrum Wien 2017 Kontakt: eMail