Buchbarer Workshop

Architektur, die das Leben feiert!

Menschen in Indien mit Töpfen auf den Armen

Balkrishna Doshi, Indian Institute of Management, Bangalore, 1977/1992
© Iwan Baan 2018

Der indische Architekt und Pritzker-Preisträger Balkrishna Doshi findet Architektur besonders gelungen, die in den Hintergrund tritt, denn es ist für ihn wichtiger, Gemeinschaften zu schaffen, als Wahrzeichen zu bauen. Dabei sind seine Vorstellungen von Nachhaltigkeit hochaktuell, da sie sowohl die soziale, die ökologische als auch die wirtschaftliche Dimension berücksichtigen und Natur als Klimaanlage integrieren. Er beschäftigt sich z. B. mit leistbarem Wohnraum, der sich an die Bedürfnisse seiner Bewohner*innen anpassen und von ihnen weitergebaut werden kann, sogenannte wachsende Häuser. Was können wir von ihm lernen? Wir werden es am Modell austesten.