Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

ZV Bauherren-Preis 2001

austrian developer grand prix

Do 08.08.2002 – Mo 09.09.2002
Täglich 10:00-19:00 Uhr, Mittwochs bis 21:00 Uhr

ZV Bauherren-Preis 2001
© ZV

Start: Mittwoch, 07. August 2002, 19:00 Uhr

Nach den Runden durch die Architekturhäuser der Österreich-Strecke, ziehen die Champions des „austrian developer grand prix 2001“ zum Boxenstop ins Az W. Die 15 Saisonsieger haben in einer atemberaubenden Konkurrenz bauherrliche Kompetenz bewiesen. Die zahlreichen Fans der Siegerteams haben die Möglichkeit in der „Alten Halle“ des Az W die Lösung unterschiedlichster Aufgabenstellungen, in der exemplarischen Demonstration ihrer Realisierung, als Zuschauer nachzuvollziehen.

Der Bauherrenpreis soll jene Personen oder Institutionen, die sich als Bauherr und Mentor der Planung in besonderer Weise verdient gemacht haben, auszeichnen und wird von der Z.V (Zentralvereinigung der Architekten Österreichs) seit 1967 regelmäßig verliehen.

Aus den insgesamt 146 Einreichungen von Bauherrenpreis 2001 wurden 15 Projekte ausgezeichnet.

Jury: Friedrich Achleitner, Vorsitzender (Wien), Margarethe Cufer (Wien), Bruno Reichlin (Genf)

Begrüßung : Dietmar Steiner
Eröffnung : Margarethe Cufer, Z.V (Zentralvereinigung der Architekten Österreichs)
Zum Bauherrenpreis 2001: Friedrich Achleitner, Juryvorsitzender

Der begehrte Plexiwürfel (Design: Hans Hollein, Fertigung: Werkstätte Carl Auböck) ging an:

Temporäres Theater für die Stadt Haag
Bauherr: Haag Kultur GmbH,
Elke M. Hinterholzer, Kurt Reitzinger
Architekten: noncon:form, Wien

Fachhochschule Kufstein
Bauherr: Errichtungs- und Betriebsgesellschaft Kufstein
KR Walter J. Mayr
Architekten: henke und schreieck Architekten, Wien

Kinder- und Jugendhaus, Liefering Süd
Bauherr: Primar Dr. Anton Heiser
Architekt: Thomas Forsthuber, Salzburg

Kirche St. Franziskus, Steyr-Resthof
Bauherr: Röm.-kath. Pfarrexpositur Steyr
Pater Josef Essl, K.R.
Riepl Riepl, Linz

Omicron Development Center, Klaus
Bauherr: Omicron Electronics, Vorarlberg
Ing. Martin Pfanner
Ing. Manfred Vith
Architekten: Nägele Waibel Architekten, Dornbirn / Wolfgang Ritsch, Dornbirn

SKWB Schoellerbank, Wien
Bauherr: SKWB Schoellerbank vertreten durch Hypovereinsbank,
Zentralbereich Bauten und Betrieb
Dir. Arch. Dipl.-Ing. Dieter Koppe
Architekten: Jabornegg & Pálffy, Wien

Bahnhof St. Anton
Bauherr: ÖBB
Dr. Dipl.-Ing. Hans Wehr
Dipl.-Ing. Karl Schmid
Architekten: Gerhard Manzl, Innsbruck / Johann Ritsch, St. Johann / Manfred Sandner, Innsbruck

M-Preis, Wenns
Bauherr: M-Preis GmbH, Völs
Dipl. Vw. Hans Jörg Mölk
Mag. Anton Mölk
Architekten: Rainer Köberl, Innsbruck / Astrid Tschapeller, Innsbruck

Minoritenkloster, Wels
Bauherr: Stadt Wels
Bürgermeister Dr. Peter Koits
Architekten: Luger & Maul, Wels / Erwin Hofbauer, Wels

Atriumhaus Rosenstraße, Dornbirn
Bauherr: I. + R. Schertler GmbH
Ingmar Alge
Dr.-Ing. Jörg H. Knapp
Architekten: Roland Gnaiger, Bregenz / Udo Mössler, Graz

Wohnhaus Lebenshilfe Gisingen
Bauherr: Lebenshilfe, Vorarlberg, Götzis
Dr. Werner Blum
Architekten: cukrowicz.nachbaur, Bregenz

Kulturhaus St. Ulrich im Greith
Bauherr: Gemeinde Sulmeck im Greith
Bürgermeister Karl König
Prof. Josef Zmugg
Architekten: Szyszkowitz + Kowalski, Graz

Entertainmentcenter Gasometer, Wien
Bauherr: GCE KinoerrichtungsgesmbH Europa Fonds/Alag/Zwerenz & Krause
Erich Helm, Christian Ehrenreich
Architekt: Rüdiger Lainer, Wien

Kirche „Christus, Hoffnung der Welt“ Donaucity, Wien
Bauherr: Erzdiözese Wien
Kardinal Dr. Christoph Schönborn
Architekt: Heinz Tesar, Wien

Volksschule Natorpgasse, Wien
Bauherr: Gemeinde Wien vertreten durch
MA 19, SR Dipl.-Ing. Rüdiger Hälbig
MA 56, RR OAR Werner Glaser
Architekt: Andreas Treusch, Wien