Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.

Diskussion

Zukunft verbaut?

Mi 19.04.2023, 18:00-20:00
Lehmhütten mit Strohdächern unter Wasser

Wie wir bauen hat globale Auswirkungen. Flut in Pakistan 2022.
© Archiv Yasmeen Lari

Weltweit ist der Bausektor einer der größten Verursacher von CO2-Emissionen. Das Bauen verbaut die Zukunft. Wie lässt sich das ändern?

Das Architekturzentrum Wien widmet sich konsequent Fragen klimaschonender Architektur, so auch in der aktuellen Ausstellung „Yasmeen Lari. Architektur für die Zukunft“. Wie aber kann Dekarbonisierung im Bauen zur Regel werden und nicht die Ausnahme bleiben? Wie werden Bestandserhaltung und kreislauffähiges Wirtschaften zum Programm für die Bauindustrie? Freiwilligkeit und moralische Appelle haben nicht gefruchtet. Was braucht es, damit es zu einer dringend benötigten Bauwende kommt? Vertreter*innen aus Architektur, Bauwirtschaft und Politik erörtern konkrete Vorschläge.

Gäste:
Anna Heringer, Architektin
Philipp Misselwitz, Bauhaus Erde
Thomas Romm, forschen, planen, bauen ZT
Volker Schaffler, Abteilungsleiter für Energie- und Umwelttechnologien, Bundesministerium für Klimaschutz (BMK)
Klaus Wolfinger, Bauträgersprecher Österreichischer Verband der Immobilientreuhänder

Moderation:
Angelika Fitz, Direktorin Az W