Lade Veranstaltungen

Vortrag

„What ever happened to Urbanism?“

The Pearl River Delta

Fr 07.11.1997, 18:30-00:00

Vortrag von: Rem Koolhaas

„What ever happened to Urbanism ?“

lautete die Frage des Architektur Zentrums an den holländischen Architekten Rem Koolhaas. Ganz so, als ob ihn Europa überhaupt nicht interessiert, wendet er sich in seinem Einführungsvortrag zum 5. Wiener Architekturkongress Asien zu.
Berücksichtigt man die urbanistischen Ausdehnungen und den Ausbau der asiatischen Metropolen in der letzten Dekade, so scheint es ganz und gar nicht verwunderlich, dass das höchste Gebäude der Welt nicht mehr in Chicago, sondern in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur zu finden ist. Im modernen Asien entsteht ohne Zweifel eine neue Art von Urbanität.
Was aus europäischer Sicht nur schwer begreifbar ist, ist für Rem Koolhaas Charakteristikum der modernen asiatischen Metropole: Die Idee der Stadt ohne Geschichte. Die Geschichte als Anhängsel, das sich nur mehr in „Themenparks“ wiederfindet. Was repräsentieren die Metropolen? Welche Identität haben sie, wenn der Brückenschlag zur Geschichte nicht mehr von Bedeutung ist? Sind die asiatischen Metropolen nur mehr „Städte ohne Eigenschaften“ , reduziert auf monumentale Skyscrapers eingebettet in Reisfelder?
Anhand eines konkreten Beispieles, dem „Pearl River Delta-Projekt“ in China analysiert Rem Koolhaas in einem Forschungsprojekt die für europäische Massstäbe extremen Entwicklungen der Urbanisierung.

Vortrag in RealAudio©

Rem Koolhaas
„What ever happened to Urbanism?“ – Das Pearl River Delta-Projekt

Vortrag in Englisch, gehalten im Rahmen des 5. Wiener Architekturkongresses im
Kassasaal der Österreichischen Postsparkasse, Wien

Vortrag in RealAudio© [ 67:08 min ]

Um sich diesen Vortrag in RealAudio anzuhören, benötigen Sie RealPlayer,
frei erhältlich unter: