Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

West trifft Ost

Neue Architektur Vorarlberg und Burgenland

Mi 20.10.1993 – Mo 08.11.1993
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: West trifft Ost
© Architekturzentrum Wien, Foto: Margherita Spiluttini, Grafik: Krieger|Sztatecsny, Büro für visuelle Gestaltung

Eröffnung: 19.Oktober 1993, 19:00 Uhr

Ausstellung „West trifft Ost“ – Neue Architektur Vorarlberg und Burgenland

Ein „Längsschnitt“ durch Österreich und zweiter Teil der Bundesländer-Konfrontation: Gehört Vorarlberg zur Schweiz? Gehört das Burgenland zu Ungarn? – der Bazillus der Architektur hat den Osten erreicht.

„Die Aufbruchsstimmung in der Vorarlberger Architekturszene hat auch international Beachtung gefunden. (…) Auffallende architektonische Lösungen bieten etwa Rudolf Wägers Haus Winter in Dornbirn, Heinz Tesars Haus Grass in Lochau, die Bauten der sogenannten „Cooperative“, Sture Larsens Solarhäuser, Roland Gnaigers Schule in Warth oder das Büro- und Betriebsgebäude von Alcatel in Lustenau (Baumschlager & Eberle). (…)
Noch zaghafter in der Innovation erscheint, nach den Eindrücken der Ausstellung zu schliessen, mit ihren achtzehn ausgewählten Bauten die burgenländische Szene. Immerhin imponieren auch hier einige realisierte Entwürfe, so das Atelier für die Künstlerfamilie Prantl in Pötsching (Hiesmayer & Waldbauer), ein Einfamilienhaus in Eisenstadt mit einer interessanten Verbindung von Kubus und L-Form (Kaitna-Reichel-Smetana) sowie ein Kirchenzubau in Welgersdorf mit seinem Versuch einer architektonischen Erwiderung des barocken Kirchenbaus.“
Salzburger Nachrichten, 28. Oktober 1993