Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Walter Pichler. Haus neben der Schmiede

Do 16.05.2002 – Mo 29.07.2002
Täglich 10:00-19:00 Uhr, Mittwochs bis 21:00 Uhr
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: Walter Pichler. Haus neben der Schmiede
© Architekturzentrum Wien, Grafik: LIGA: graphic design

Eröffnung: Mittwoch, 15. Mai 2002, 19:00 Uhr

Walter Pichler, einer der international renommiertesten österreichischen Künstler, arbeitet seit den 60er Jahren im Grenzbereich von Skulptur und Architektur. Beispielgebend ist der kleine Ort St. Martin im Burgenland, wo Pichler seit 1972 an seiner individuellen Objektwelt arbeitet: neben Wohnhaus und Werkstatt entstanden eine Reihe von Behausungen für seine Skulpturen.

Nun hat er ein Haus gebaut, das nicht von ihm selbst und seinen Skulpturen bewohnt wird: ein 56m2 grosses Einraumhaus für seinen Cousin. Das freistehende Gebäude steht im unmittelbaren Bezug zu der an der Straße gelegenen alten Schmiede seines Onkels Eugen Pichler, eines ehemaligen Zeug- und Hufschmieds in Südtirol, und ist ganz wesentlich in die künstlerische Biographie Walter Pichlers eingebettet.

„Das Haus neben der Schmiede ist das Resultat von Erinnerungen, verwandschaftlichen Beziehungen und einer Reise zurück in die Zeit, mit einem Satz, ein ziemlich sentimentales Unternehmen.“
Walter Pichler

Das Projekt und seine Realisation wird erstmals im Architekturzentrum Wien präsentiert. Die Ausstellung ermöglicht dem Besucher, anhand von Zeichnungen und Fotos in einer annähernden 1:1 Umsetzung, die sich mit dem Thema der Materialisierung des Hauses auseinandersetzen, die räumliche Dimension des Gebäudes und die Qualitäten des Entwurfes nachzuvollziehen.

Zur Ausstellung erscheint ein deutschsprachiger Katalog bei Jung und Jung, Salzburg.

Ausstellungseröffnung
Begrüßung: Hannes Pflaum, Präsident
Zur Ausstellung: Dietmar M. Steiner, Direktor

Führungen durch die Ausstellung: jeweils 14:00 Uhr
Samstag, 18. Mai 2002
Samstag, 01. Juni 2002
Samstag, 15. Juni 2002
Samstag, 29. Juni 2002
Samstag, 13. Juli 2002
Samstag, 27. Juli 2002

Donnerstag, 27. Juni 2002, 18:00 Uhr, Führung für Az W-Partner

Gefördert von:
Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr, Stadt Wien
Wien Kultur
Kunst Bundeskanzleramt
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Arch+Ing, W, NÖ, B

Sponsoren:
UNIQA Versicherungen AG
Zumtobel Staff Österreich Vertriebs-GmbH

Ticketpartnerschaft:
Das Architekturzentrum Wien ist fortlaufend bemüht, interdisziplinäre Betrachtungen auch institutionell weiterzuführen. In Kooperation mit dem Technischen Museum Wien werden spezielle Ticketermäßigungen für den Eintritt in die jeweiligen Ausstellungen angeboten.

Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212
A-1140 Wien

Margherita Spiluttini
„Nach der Natur“
22.03. – 22.09.2002
Mo – Sa 9:00 – 18:00 Uhr, Do 9:00 – 20:00 Uhr
So- u. Feiertag 10:00 – 18:00 Uhr

Biographie

Walter Pichler

1936 geboren in Deutschnofen, Südtirol
1952-1955 Besuch der Gewerbeschule in Innsbruck
1955-1959 Grafikstudium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien
1959 Erste plastische Arbeiten
1960 Einjähriger Aufenthalt in Paris
1962 Beginn der Zusammenarbeit mit Hans Hollein
1963 Ausstellungsbeteiligung gemeinsam mit Hans Hollein an „Architektur“ in der Galerie Nächst St. Stephan, Aufenthalt in New York, Mexico; arbeitet als Grafiker für den Residenz Verlag
1965 Gestaltung und Redaktion der Architekturzeitschrift „Bau“ gemeinsam mit S. Dimitriou, G. Feuerstein, H. Hollein und G. Peichl (bis 1967)
1966 Entwicklung des Aluminium-Stuhls Galaxy für Fa. Swoboda
1967 Ausstellungsbeteiligung „Visionary Architecture“ im MoMA in New York (mit Hans Hollein und Raimund Abraham)
1968 Teilnahme an der Documenta IV, Kassel
1971 Werkausstellung im Museum des 20. Jahrhunderts
1972 Erwerb eines Bauernhofs in St. Martin (Burgenland), seither Um- und Ausbau von Gebäuden für seine Skulpturen sowie umfangreiche Ausstellungstätigkeit.

Einzelausstellungen:
2001
Walter Pichler: Drawings, Sculpture, Architecture, Barbara Gladstone Gallery, New York (Katalog)

1997
Walter Pichler: Zeichnungen, Galerie Ulysses, Wien
Walter Pichler: Skulpturen, Zeichnungen, Stedelijk Museum, Amsterdam (Katalog)
Pichler: Prototype 1966-69, Generali Foundation, Wien (Katalog)

1996
Joseph Beuys, Walter Pichler: Zeichnungen, Gerhard Marcks-Haus, Bremen; Käthe Kollwitz Museum, Berlin; Mannheimer Kunstverein, Mannheim (Katalog)

1995
Galerie Museum, Bolzen

1994
Walter Pichler: Der Grosse und der Kleine Wagen, Stadtraum Remise, Wien (Katalog)

1990
Walter Pichler: Skulptur, Museum für Angewandte Kunst, Wien (Katalog)

1988
Walter Pichler: das Türmchen, Galerie Krinzinger, Innsbruck (Katalog)

1987
Walter Pichler – Skulpturen, Zeichnungen, Modelle, Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt (Katalog)

1986
Bilder, Galerie Ulysses, Wien

1982
Biennale di Venezia, Venedig (Katalog)

1980
Galerie Klewan, München

1978
Haus der Kunst, München
Israel Museum, Jerusalem

1977
Kestner-Gesellschaft, Hannover (Katalog)
Whitechapel Art Gallery, London
Kunsthalle, Tübingen

1976
Skulpturen, Pläne, Zeichnungen, Galerie Shapira & Beck, Wien (Katalog)
Walter Pichler: Zeichnungen von 1961 bis 1975, Galerie Heike Curtze, Wien (Katalog)

1975
Projects, The Museum of Modern Art, New York

1974
Galerie Grünangergasse, Wien

1973
111 Zeichnungen, Graphische Sammlung Albertina, Wien (Katalog)
Galerie Buchholz, München

1972
Walter Pichler, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Walter Pichler, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck

1971
Kunstverein Kassel, Kassel
Pichler: Zeichnungen, Galerie Nächst St. Stephan, Wien
Walter Pichler, Museum des 20. Jahrhunderts, Wien (Katalog)

1968
Österreichs Stolz, (mit Christian Ludwig Attersee) Galerie Nächst St. Stephan, Wien (Katalog)
Galerie Schmela, Düsseldorf (Katalog)
Projekt: Schlafsaal von Walter Pichler, Kunstmarkt, Köln (Katalog)

1967
7 Prototypes, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck (Katalog)
Kulturtage Kapfenberg, Kapfenberg (mit Hans Hollein)
8 Prototypes, Galerie Nächst St. Stephan, Wien (Katalog)
Visionary Architecture, The Museum of Modern Art, New York (mit Hans Hollein and Raimund Abraham)

1963
„Architektur“ (mit Hans Hollein), Galerie Nächst St. Stephan, Wien (Katalog)

Gruppenausstellungen:
1996
Wunschmaschine Welterfindung, Kunsthalle Wien, Wien (Katalog)
Visionäre Architektur in Österreich, Architektur Biennale, Venedig (Katalog)

1991
Werkstatt Kollerschlag, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck
Österreichische Künstler der Gegenwart, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck (Katalog)

1985
Rennweg, Castello di Rivoli, Turin und Nationalbankbibliothek, Madrid (Katalog)

1978
Leo Castelli Gallery, New York

1977
Documenta 6, Kassel (Katalog)

1973
The Austrian Exhibition, Richard Demarco Gallery, Edinburgh (Katalog)
Zeichnungen der Österreichischen Avantgarde, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck; weitere Ausstellungsorte: Palais Thurn & Taxis, Bregenz; Galerie Stampa, Basel; Bündner Kunsthaus, Chur; Städtisches Museum Schloss Morsbroich, Leverkusen; Neue Galerie am Landesmuseum, Graz; Österreichisches Kulturinstitut, New York (Katalog)

1969
14 x 14, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden (Katalog)
Surrealismus ohne Surrealisten. K¸nstler ohne Kunst, Galerie Nächst St. Stephan, Wien; Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck (Katalog)
Künstler um die Galerie Nächst St. Stephan, Wien, Galerie Seebacher, Nüziders

1968
Galerie Nächst St. Stephan, Wien, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz (Katalog)
Neue Dimensionen der Plastik in Österreich, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck (Katalog)
4. Documenta, Kassel, (Katalog)
Super-Design, Galerie Nächst St. Stephan, Wien (Katalog)

1967
Graphik International, Galerie Nächst St. Stephan, Wien
Biennale des Jeunes, Paris
Accrochage 68, Galerie Nächst St. Stephan, Wien

1966
Selection 66, Museum für Angewandte Kunst, Wien (Katalog)
Weihnachtsausstellung, Galerie Nächst St. Stephan, Wien (Katalog)

Links

Das Haus auf „nextroom – architektur im netz“

JUNG UND JUNG – Autoren – Walter PICHLER

Generali Foundation/Sammlung – Walter Pichler

Christian Reder über Walter Pichler

Walter Pichler, Prototypen – Ausstellungskritik von Georg Schöllhammer

Architektur leben – ORF.on über Walter Pichler

2wice über Walter Pichler

Walter Pichler in der Barbara Gladstone Gallery

Walter Pichler auf archINFORM

Architektonische Skulpturen – Skulpturale Architektur

Visionäre Architektur in Österreich – Die Architektur der 60er Jahre

Architektenkammer Bozen

Pichler Stahlbau