Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Vorarlberg –
Ein Ge­ne­ra­ti­on­en­dia­log

SammlungsLab #5

Do 05.12.2019 – Mo 10.02.2020
täglich 10:00-19:00
Holzhaus mit eine großen Fenster und satteldach auf einer Wiese neben einem Baum und Wald im Hintergrund

bernardo bader architekten, Haus am Moor, Krumbach, Vorarlberg, AT, 2013
© Architekturzentrum Wien

Experimentierfreudige Bauherr*innen, wegweisende Architekt*innen, ein liberales Baurecht und eine offene Bevölkerung sind dafür verantwortlich, dass im Ländle seit fünf Jahrzehnten eine ganz besondere Dichte an interessanter Architektur entsteht.

Als eine „Synthese von konstruktiver und räumlicher Vernunft“ bezeichnete Friedrich Achleitner das Werk von Hans Purin, einem Mitbegründer der „Vorarlberger Baukünstler“ in den 1960er Jahren. Seit damals gilt Vorarlberg als Vorzeigeregion, wenn es um ressourcenschonende und formal schlüssige Architektur geht. Eine Insel der Seligen ist aber auch das westlichste Bundesland nicht mehr. „Schaffa, schaffa, Hüsle baua“ war lange Zeit Programm für die Bevölkerung. Neben vereinzelten Versuchen, verdichtetes Wohnen durchzusetzen, entstanden viele Einfamilienhäuser – augenzwinkernd als „Holzkisten in der Landschaft“ bezeichnet. Mit Blick auf die voranschreitende Zersiedelung stellt sich auch hier die Frage nach der Zukunft eines nachhaltigen Bauens.

Hans Purin, Siedlung Halde, Bludenz, Vorarlberg, AT, 1965–1967
© Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner
Architektengemeinschaft C4, Kindergarten und Volksschule, Nüziders, Vorarlberg, 1959–1963
© Architekturzentrum Wien
Plan: Grundriss einer Siedlung mit mehreren verbundenen Häusern
Gunter Wratzfeld, Jakob Albrecht, Eckhard Schulze-Fielitz, Achsiedlung, Bregenz, 1971–1982, Lageplan
© Architekturzentrum Wien, Sammlung
Hofsituation mit Spielplatz; umrahmt von drei dreigeschoßigen Mehrparteien-Wohnbauten mit Flachdach
Gunter Wratzfeld, Jakob Albrecht, Eckhard Schulze-Fielitz, Achsiedlung, Bregenz, 1971–1982, niedriggeschossige Punkthäuser gruppieren sich um zahlreiche Höfe
© Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Margherita Spiluttini
Plan; Ansicht eines flachen Gebäudes in Hanglage
Rudolf Wäger, Siedlung Ruhwiesen, Schlins, 1971–1973, Eingabeplan mit Südansicht der sich flach im Gelände entwickelnden Siedlung
© Architekturzentrum Wien, Sammlung
Eingangsfassade eines mit Holz verkleideten eingeschoßigen Flachbaus mit Glastüre; im Vordergrund sind Blumenbeete
Rudolf Wäger, Siedlung Ruhwiesen, Schlins, 1971–1973, Außenansicht der verdichteten Flachbausiedlung
© Architekturzentrum Wien, Sammlung
Schwarz-weiß-Ansicht eines Wohnzimmers mit drei Sesseln, Tisch, Regal, Teppich und Schiebetür. Im Vordergrund ein Kind
Rudolf Wäger, Siedlung Ruhwiesen, Schlins, 1971–1973, Innenraum
© Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner
Reihenhäuser in Hanglage am Waldrand
Hans Purin, Siedlung Halde, Bludenz, 1965–1967, Blick auf den aus neun Häusern bestehenden zweiten Teil der Siedlung
© Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner
Ausschnitt eines Fensters mit Blick in den beleuchteten Innenraum it einem Tisch und Bänken. Daneben steht eine älteres Holzhaus
Matthias Hein, Kinderhaus, Kennelbach, 2017–2019, der markante Holzbau des Kinderhauses in ländlicher Umgebung
© Foto: David Schreyer
Kind bemalt schwarze Wand, die eine Tür- und eine Fensteröffnung aufweist
Matthias Hein, Kinderhaus, Kennelbach, 2017–2019, bemalbare Wände des Hauses im Haus
© Architekturzentrum Wien, Sammlung
Holzverkleideter Innenhof mit Baum in der Mitte
Helena Weber, Haus am Fels, Feldkirch, 2012–2015, Blick ins Atrium
© Foto: Adolf Bereuter
Fassadendetail mit dem goldenen Schriftzug "Museum"
Cukrowicz Nachbaur Architekten, vorarlberg museum, Bregenz, 2007–2012, Fassadendetail mit Schriftzug und charakteristischer Struktur aus unterschiedlichen Flaschenböden
© Foto: Hanspeter Schiess
weiße Eingangsfassade eines quaderförmigen Baus mit drei Fensteröffnungen in der Wand sowie einer Glasfront im Erdgeschoss
Cukrowicz Nachbaur Architekten, vorarlberg museum, Bregenz, 2007–2012, Eingangsfassade
© Foto: Adolf Bereuter
ein alter und ein jüngerer Mann im Gespräch. Berge im Hintergrund
Karl Sillaber, Mitglied der Architektengemeinschaft C4, und Matthias Hein im Gespräch vor der imposanten Bergkulisse rund um die Volksschule in Nüziders, erbaut 1959–1963 von der Architektengemeinschaft C4.
© Foto: Nikolai Dörler
schwarz-weiß Aufnahme der Fassade eines langgezogenen Flachbaus mit mehreren Tür- und fensteröffnungen. Im Vordergrund tanzende Kinder im Hof
Architektengemeinschaft C4, Volksschule, Nüziders, 1959–1963, spielende Kinder im Pausenhof zwischen den beiden Klassentrakten
© Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Erika Sillaber
Holzwand mit kunstvollen Verstrebungen
bernardo bader architekten, Islamischer Friedhof, Altach, 2007–2012, Lichtstimmung im Hof
© Architekturzentrum Wien, Sammlung
Innennasicht einer einseitig geöffneten Halle mit Holzverkleidung
bernardo bader architekten, Islamischer Friedhof, Altach, 2007–2012, Blick auf die ornamentale Holzwand und den Innenhof
© Foto: Adolf Bereuter

Im fünften SammlungsLab zeigen wir Highlights der Baukünstler Hans Purin, Rudolf Wäger, Gunter Wratzfeld und der Architektengemeinschaft C4 aus der Sammlung des Az W und stellen diese in Bezug zu Werken von jüngeren Generationen Vorarlberger Architekt*innen: ARTEC Architekten, bernardo bader architekten, Cukrowicz Nachbaur, Matthias Hein, Helena Weber. Den Generationendialog nehmen wir wörtlich und bitten „Alt“ und „Jung“ zu Gesprächen über prägende Bauten und Protagonist*innen. Wo liegen und lagen die Stärken der Architektur in Vorarlberg, wo die blinden Flecken? Welche Einsichten aus den 1960er Jahren haben bis heute nicht an Aktualität verloren?

 

Der Eröffnungsabend

Mann vor blauer Fotowand
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Mann hinter Holzmodell in Vitrine
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
2 Frauen vor blauer Fotowand
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
3 Personen in Ausstellung mit blauen Wänden
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Modell vor blauer Wand
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
großes Betonmodell
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Mann vor Wand mit Zeichnungen und Fotos
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Holzmodelle vor blauer Fotowand
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Mann mit Haube vor großem Holzmodell
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Ausstellungsraum mit Personen und blauen Wänden
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Menschen in Ausstellungsraum mit blauen Wänden
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL
Frau mit Modellen schaut nach oben
Eröffnung "Vorarlberg - Ein Generationendialog", 04.12.2019
© Foto: eSeL

Die Ausstellung wird ab 13.03.2020 im vai, Vorarlberger Architektur Institut gezeigt.

 

Kuratorin: Sonja Pisarik, Az W

Mitarbeit: Katrin Stingl, Az W

Gestaltung: Robert Rüf

Aktuelle Termine