Exkursion

Urlaub im Grätzl

Fr 12.04.2024, 13:30-16:30
mehrstöckiges Haus mit heller Fassade und rechts oben eine Erhöhunh mit einem großen Kreuz

BWM Designers & Architects: Transformation des ehemaligen Stepanushauses aus den 1960er-Jahren zu magdas HOTEL, 2022
© BWM Designers & Architects, Foto: Walter Luttenberger

magdas HOTEL und grätzlhotel bringen touristische Beherbergung wieder mit der ursprünglichen Idee von Gastfreundschaft in Verbindung. Zwei Ansätze, von denen Tourist* innen gleichermaßen profitieren wie Bewohner*innen und die Stadt.

Beide Konzepte nutzen leerstehenden Bestand, adaptieren ihn und bringen neues Leben in Stadtquartiere. magdas HOTEL mit integriertem Lokal am Standort in der Ungargasse transformiert das ehemalige geistliche Stephanushaus aus den 1960er- Jahren. Als nicht auf Gewinn ausgerichtetes Social Business bietet es Menschen mit Fluchthintergrund Ausbildung und Arbeit. Die grätzlhotels aktivieren leerstehende Erdgeschoßlokale in Quartieren außerhalb der überbeanspruchten touristischen Hotspots. Die „temporären Wienerinnen und Wiener“ lernen so alltägliche Seiten der Stadt kennen. Was magdas HOTEL und grätzlhotel auch verbindet, sind die Gestalter* innen: BWM Designers & Architects, die im Fall der grätzlhotels auch Betreiber sind.

Mit:
Daniel M. Büchel, Designer
Clemens Foschi, Caritas Wien
Theresia Kohlmayr, Urbanauts
Margit Lindner, magdas HOTEL
Johann Moser, BWM Designers & Architects

Moderation:
Maria Welzig, Az W