Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Tatiana Bilbao

Do 19.08.2021 – Mo 17.01.2022, täglich 10:00-19:00
Innenraum mit Glas- und Holzdach bzw. -fassade

Wohnhaus “Los Terrenos”, Monterrey, Nuevo León, Mexiko, 2012 – 2016
© Rory Gardiner

Die Ausstellung gibt erstmals in Österreich einen umfassenden Einblick in die Arbeit der mexikanischen Architektin Tatiana Bilbao (geb. 1972, Mexiko City). Sie stellt ihre Arbeits-weise und Philosophie sowie ihre wichtigsten Bauten vor.

Tatiana Bilbao erforscht und interpretiert die historische Kultur und Bautraditionen ihres Heimatlandes. Die Landschaft spielt in ihrem Werk eine entscheidende Rolle und sie arbeitet mit ihr auf verschiedenen Ebenen – von der natürlichen mexikanischen Landschaft über Stadtlandschaften bis hin zur „inneren Landschaft“ des einzelnen Gebäudes.

Bilbaos Werk ist breit gefächert und entsteht oft disziplinenübergreifend in Zusammenarbeit mit anderen Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen und Künstler*innen: von einer Pilgerroute in Mexiko, über einen botanischen Garten in Culiacán bis zum Wohnbau. Die Analyse der Landschaft und der sozialen Bedingungen bildet auch die Grundlage für ein kleines, aber wichtiges Projekt in Mexiko-Stadt, wo die Kriminalitätsrate hoch ist: eine Lichtlinie, die es den Frauen ermöglicht, sicher durch abgelegene Stadtteile zu gehen.

Die mexikanische Kultur, Kunst-und Bautraditionen, wie beispielsweise die Verwendung von Stampflehm, spielen in Bilbaos Werken eine wichtige Rolle. Der Grundgedanke ist, dass die Architektur eine sofortige Wirkung auf die Menschen haben muss, die sie benutzen. „Wenn man aus einem Land kommt, in dem viele Menschen nur über sehr wenige wirtschaftliche Ressourcen verfügen, ist man es gewohnt, diese nicht zu verschwenden.“ (Tatiana Bilbao)

Die Ausstellung zeigt Modelle unterschiedlicher Maßstäbe sowie raumgreifende Installationen und darüber hinaus Skizzen, Collagen und Materialproben, die in einem „Kabinett“ einen äußerst sinnlichen Zugang zu den Projekten bieten.

Diese Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, Dänemark realisiert.