Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Symposium

Symposium: Modelling Space

10 Jahre Kiesler Stiftung Wien

Fr 30.11.2007, 15:00-19:00

Symposium: Modelling Space
© Kiesler Stiftung Wien: Friedrich Kiesler arbeitet am Endless House Modell, 1959

Friedrich Kieslers Rauminterventionen können als modellhafte Entsprechungen universaler Vorstellungswelten gelesen werden, die der Architekt, Künstler und Theoretiker sowohl ins Plastische wie auch ins Architektonische überträgt. Seine Konzeptionen beruhen auf einem System der Grenzüberschreitungen und belegen eindrucksvoll die Forderung der Moderne, innovative und flexible Gestaltungsprinzipien für unsere Umwelt zu entwickeln. Internationale Experten der Kunst und Architektur werden im Rahmen des Symposiums „Modelling Space“ das komplexe Thema „Raummodellierung“ in der zeitgenössischen Produktion beleuchten.

Programm

15:00 Uhr Begrüßung
Monika Pessler, Direktorin der Kiesler Privatstiftung Wien
Hannes Pflaum, Präsident Architekturzentrum Wien

ReferentInnen
15:30 – 16:15 Uhr
Antje von Graevenitz, Kunsttheoretikerin
„Kieslers Entwurf für ein galaktisches Leben auf Erden“

16:15 – 17:00 Uhr
Olafur Eliasson, Künstler und Kiesler-Preisträger 2006 im Dialog mit Hani Rashid, Kiesler-Preisträger 2004: ‚On Art Architecture Ambiance‘

Pause

17:15 – 18:00 Uhr
Ben van Berkel, Architekt
‚The Capacity of Endlessness‘

18:00 – 18:45 Uhr
Kurt W. Forster, Kunst- und Architekturtheoretiker
‚Infinite Space in a Nutshell‘

Moderation: Elke Krasny, Architektur- und Kunsttheoretikerin

Anlässlich des 10jährigen Bestehens der Kiesler Privatstiftung Wien findet im Anschluss eine Jubiläumsfeier statt.

ab 19:00 Uhr
Begrüßung und Statements
Monika Pessler, Direktorin der Kiesler Privatstiftung Wien
Hannes Pflaum, Präsident Architekturzentrum Wien
Dieter Bogner, Vorsitzender der Kiesler Privatstiftung Wien

Festredner
Peter Kowalski, Sektionschef Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Claudia Schmied, Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur

Eintritt frei!