Lade Veranstaltungen

Filmscreening und Gespräch

„Sühnhaus“

ein Film von Maya McKechneay

Mi 31.01.2018, 19:00-21:30
Mann zeigt auf Bild des brennenden Ringtheaters im Jahr 1881

Filmstill aus „Sühnhaus“
Bild: Freibeuter Film

„Sühnhaus“ ist die Geschichte einer glücklosen Adresse: 1010 Wien, Schottenring 7. Hier stand das Ringtheater. Als es brannte, starben 400 Menschen. Hier ließ der Kaiser das Sühnhaus bauen, um alles wieder gut zu machen, aber niemand wollte darin wohnen.

In den Recherchearbeiten zur Ausstellung „Form folgt Paragraph“ ist der Ringtheaterbrand im Jahr 1881 eine wiederkehrende Referenz. Österreichs Brandschutzbestimmungen, die zu den strengsten der Welt zählen, haben ihren Ursprung angeblich in dieser Tragödie, die sich wie kaum eine andere in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben hat. War das Ringtheater für Wien, was der Grenfell Tower für London werden könnte?

Filmscreening: „Sühnhaus“, 96 min, AT 2016, R.: Maya McKechneay

Anschließendes Gespräch mit der Regisseurin u. Heinrich Krenn, Hauptbrandmeister a.D. der Wiener Berufsfeuerwehr

Moderation: Martina Frühwirth, Kuratorin „Form folgt Paragraph“