Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

sonntags

sonntags 220

wohnen - betreut bis metromobil

So 13.09.2009, 14:00-19:00

sonntags 220
© Margherita Spiluttini

Die Ausstellung „Wohnen im Alter“ der ETH Zürich und des ETH Wohnforums wurde mit Wiener Projekten zum weitgreifenden Thema Geriatrie und Wohnen bereichert und mit „Ich wohne, bis ich 100 bin. Red Vienna, Grey Society“ neu betitelt. Die Ausstellungsarchitekten Arquitectos führen durch die umfangreiche Schau im Az W, Franziska Leeb begleitet die anschließende Tour zu 3 ausgewählten Beispielen im Stadtraum Wien.

* 220-01 Az W, Wien Neubau: Ausstellung „Ich wohne, bis ich 100 bin. Red Vienna, Grey Society“
* 220-02 Geriatrisches Zentrum am Kaiser-Franz-Josef-Spital, Wien Favoriten: Anton Schwaighofer, 2003
* 220-03 Kolpinghaus Gemeinsam Leben, Wien Favoriten: Otto Häuselmayer, 2003
* 220-04 Geriatriezentrum Leopoldstadt, Wien Leopoldstadt: Helmut Wimmer Architekten, 2010

Treff 14:00 Uhr Az W „alte Halle“ / Ausstellung im Az W / 15:00 Uhr Abfahrt Az W Einfahrt / Ende 19:00 Uhr Az W

Ausstellungsführung: Heidi Pretterhofer und Dieter Spath (Arquitectos)

ArchitektInnen, ExpertInnen:
Elisabeth Tuma (Heimleiterin Geriatrie, Kaiser Franz-Josef-Spital)
Otto Häuselmayer, Architekt
Ludwig Zack (Präsident Kolping Österreich)
Bernhard Weinberger (Helmut Wimmer Architekten)

Führung: Franziska Leeb

Eindrücke von der Exkursion „sonntags 220: wohnen – betreut bis metromobil“, die am Sonntag, 13. September 2009 stattgefunden hat.

Blick auf „Wohnen am Park“ (PPAG, 2009) vom Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architetken, 2010) aus.
Blick auf „Wohnen am Park“ (PPAG, 2009) vom Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architekten, 2010) aus.
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Bernhard Weinberger, Harald Gründl (EOOS) im Rohbau des Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architetken, 2010)
Bernhard Weinberger, Harald Gründl (EOOS) im Rohbau des Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architetken, 2010)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Bernhard Weinberger und die sonntags 220 Gruppe im Rohbau des Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architetken, 2010)
Bernhard Weinberger und die sonntags 220 Gruppe im Rohbau des Wohn- und Pflegehauses Leopoldstadt (Helmut Wimmer Architetken, 2010)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Franziska Leeb Otto Häuselmayer im Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
Franziska Leeb Otto Häuselmayer im Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Ludwig Zack (Präsident Kolping Österreich), Otto Häuselmayer, Marion Kuzmany im Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
Ludwig Zack (Präsident Kolping Österreich), Otto Häuselmayer, Marion Kuzmany im Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
Kolpinghaus Gemeinsam Leben (Otto Häuselmayer, 2008)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Kapelle, Geriatrisches Zentrum am Kaiser-Franz-Josef-Spital, Anton Schweighofer (Anton Schweighofer, 2003)
Kapelle, Geriatrisches Zentrum am Kaiser-Franz-Josef-Spital, Anton Schweighofer (Anton Schweighofer, 2003)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Marion Kuzmany im Foyer des Geriatrischen Zentrums am Kaiser-Franz-Josef-Spital (Anton Schweighofer, 2003)
Marion Kuzmany im Foyer des Geriatrischen Zentrums am Kaiser-Franz-Josef-Spital (Anton Schweighofer, 2003)
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Franziska Leeb, Führung sonntags 220
Franziska Leeb, Führung sonntags 220
© Brigitte Redl-Manhartsberger
Heidi Pretterhofer und Dieter Spath vor der Ausstellung „Ich wohne bis ich 100 bin. Red Vienna. Grey Society“ im Az W
Heidi Pretterhofer und Dieter Spath vor der Ausstellung „Ich wohne bis ich 100 bin. Red Vienna. Grey Society“ im Az W
© Brigitte Redl-Manhartsberger