Lade Veranstaltungen

sonntags

sonntags 146

a_tour 2

So 19.09.2004, 13:45-18:15

sonntags 146
Bild: Achleitner Archiv Austria

Mit der 2. Etappe der „a_schau“ wird die Ausstellung um die Themen Rotes Wien, Landschaft, Macht und Wiederaufbau erweitert: Anfang der 1930er Jahre wirkt sich neben dem massiven sozialpolitischen Abbau die Orientierung zur katholischen Soziallehre unter der Einheitspartei Engelbert Dollfuß prägend für Ihre Zeit und Bauten aus. Das “heimatbewusste” Anknüpfen an altösterreichische Traditionen bestimmt das ikonografische Programm der Architektur (z.B. Wiener Heldentor).

Unzählige Kirchenneubauten werden zum Vehikel der Rechristianisierung, die Pavillons der Weltausstellung bzw. der Biennale zum Ideologieträger des offiziellen Österreich, das Funkhaus in der Argentinierstraße zum Symbol der politischen Dimension des Rundfunks.

Im Anschluss an die Ausstellungsführung „a_schau, Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert, 2. Etappe“ im Architekturzentrum Wien zeigt sonntags Beispiele zum Thema Macht / Austrofaschismus (1934–1938):

146-01

* Heldendenkmal, Wien Innere Stadt: Rudolf Wondracek, 1934

146-02

* Seipel Dollfuß Kirche, Wien Fünfhaus: Clemens Holzmeister, 1934

146-03

* Kirche des Friedens, Wien Favoriten: Robert Kramreiter, 1935

146-04

* Funkhaus, Wien Wieden: C. Holzmeister, H. Schmidt & H. Aichinger, 1939

Treff 13:45 Uhr Az W-Shop / Besuch der Ausstellung im Az W / Spaziergang zum Heldentor / Abfahrt: 15:30 Uhr Heldendenkmal / retour: 18:15 Uhr

Führung durch die a_schau: Sonja Pisarik
Führung: Barbara Feller