Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Online-Veranstaltung

Schule als Entfaltungs­raum

Im Rahmen von Architekturtage TV

Fr 11.06.2021, 16:00-23:00
bunte Kinderzeichnung mit 2 Figuren

Aus: Die 1a Klasse der Mittelschule Schendlingen präsentiert die Ballade vom lieben Augustin, Video 2021, https://bit.ly/3r5HBTZ
© Foto: Mittelschule Bregenz Schendlingen

Die Az W-Reihe „Brot & Rosen“ stellt vor dem Hintergrund der Corona-Krise die Frage, was wir für ein gutes Leben brauchen und widmet sich in ihrer dritten Ausgabe dem Schulbau. Persönlichkeiten aus Architektur, Pädagogik und Neurobiologie beleuchten die Frage der freien Entfaltung junger Menschen und welche Rolle Architektur dabei spielt.

Die Architektin Hemma Fasch erörtert die Bedeutung von „Freiheit“ am Beispiel ihres preisgekrönten Schulbaus in der Seestadt Aspern. Der Neurobiologe Gerald Hüther kommt mit Statements zum Schulsystem und zur Lernentwicklung von Kindern und Jugendlichen zu Wort. Über „Zeit & Raum“, den Prozess der Reduktion auf das Wesentliche – für das Leben im Inneren der Schule und im Außen als Quartiers-Zentrum – sprechen Tobias Albrecht, der Schuldirektor der Mittel- schule Bregenz Schendlingen und Matthias Bär, Architekt, Arbeitsgemeinschaft Schule Schendlingen (studio bär / Bernd Riegger / Querformat).

Protagonist*innen:
Tobias Albrecht, Direktor Mittelschule Bregenz Schendlingen
Matthias Bär, Architekt, studio bär
Hemma Fasch, Architektin, fasch&fuchs.architekten, Wien
Gerald Hüther, Neurobiologe und Autor, Göttingen (D)
Die Schulbauten in Aspern und Schendlingen u.a.

Konzept: Lene Benz und Maria Welzig, Az W