Lade Veranstaltungen

Ausstellung

LIVING – READING

OMA Rem Koolhaas 4+24 - BMD Bruce Mau

Mi 23.09.1998 – Mo 16.11.1998
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: LIVING - READING
Bild: Architekturzentrum Wien, Foto: Rupert Steiner, Grafik: Krieger|Sztatecsny, Büro für visuelle Gestaltung

Das Buch S, M, L, XL, das publizistische Monument der Architekturdiskussion der 90er Jahre, ist das Leitmotiv der Ausstellung Living – Reading. Die innovative „Dimension S“ von Rem Koolhaas (OMA) wird entlang des Themas Living (4 + 24, vier spektakuläre Villen in Europa und 24 Wohnungen in Japan) gezeigt.

S, M, L, XL stellt die Verbindung zu Bruce Mau her, der als Graphic-Designer, zusammen mit Rem Koolhaas, diese Enzyklopädie von Bildern, Zitaten, Texten entwickelt hat. Reading zeigt deshalb die neue Bild-Text-Sprache der Vermittlung architektonischer Inhalte von „Bruce Mau Design“.

Die Ausstellung Living – Reading entstand in Zusammenarbeit mit arc-en-reve centre d’architecture Bordeaux und dem Netherlands Institute of Architecture (NAI).
Sie ist schlechthin die architektur-grafische Ausstellung zur architektonischen Frage des Jahrzehnts: Das Werk, das Detail, der Prozess, die Vermittlung.

Zur Eröffnung sprechen:
Dietmar Steiner
Direktor Architekturzentrum Wien

Francine Fort
Direktorin arc en rêve, Bordeaux

Michel Jacques
Künstlerischer Leiter arc en rêve, Bordeaux

Peter Marboe
Kulturstadtrat Stadt Wien

Radiosendung zur Ausstellung auf Ö 1:
DIAGONAL
Zur Person: REM KOOLHAAS
„Die Stadt ohne Eigenschaften“

Samstag,19.09.1998
17.05 Uhr – 19.00 Uhr
Gestaltung: Wolfgang Kos, Ines Mitterer und Peter Waldenberger

Texte

Die Freude an der Asymmetrie
Auszüge aus einem Text von Jacques Lucan

aus

OMA Rem Koolhaas
Living – Vivre – Leben

erschienen beim Birkhäuser Verlag

Rem Koolhaas – Die fröhliche Enttäuschung
Auszüge aus einem Text von François Chaslin

aus

OMA Rem Koolhaas
Living – Vivre – Leben

erschienen beim Birkhäuser Verlag

OMA at work (in Englisch)
Auszüge aus einem Text von Philipp Oswalt und Matthias Hollwich

aus

ARCHIS 7 / 1998

publiziert in ARCHIS

Biographien

Rem Koolhaas wurde 1944 in Rotterdam geboren. Er lebte von 1952 bis1956 in Indonesien, danach in Amsterdam. Zunächst als Journalist bei Haagse Post und als Drehbuchautor tätig, studierte er von 1968 bis1972 Architektur an der Architectural Association School in London.Dank eines 1972 erhaltenen Stipendiums, konnte er sich lange in den Vereinigten Staaten aufhalten.

Gemeinsam mit Elia und Zoe Zenghelis und Madelon Vriesendorp gründet er 1975 das Office for Metropolitan Architecture (OMA), dessen Programm darin besteht – sowohl vom theoretischen als auch vom praktischen Standpunkt aus – neue Formen der Beziehung zwischen Architektur und der zeitgenössischen kulturellen Situation zu definieren. Infolge mehrerer Aufträge aus den Niederlanden gründete er 1978 ein Büro in Rotterdam. Dort befindet sich heute die zentrale Stelle des OMA.
 
Bruce Mau ist ein international anerkannter Graphic-Designer, dessen Name mit dem Design der Zeitschrift Zone im Jahre 1986 erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Seit damals hat einer mit einer Reihe von kulturellen Institutionen, Architekten und Künstlern zusammengearbeitet, so unter anderem mit dem Getty Research Institute, dem Andy Warhol Museum (Pittsburgh), dem Netherlands Architecture Institute, Frank O. Gehry (Los Angeles), Claes Oldenburg (New York), Michael Snow (Toronto), Meg Stewart von Damaged Goods (Brussels), und Tony Scherman (Toronto), um nur einige zu nennen.

“ Unsere Arbeitsweise basiert auf der Annahme, dass beim Empfänger Intelligenz und Phantasie vorhanden ist. Dies ist womöglich der grundlegende Unterschied zwischen uns und einiger unserer kommerziellen Cousins. Unsere Methode ist die, den Betrachter zu respektieren und davon auszugehen, dass er die Fähigkeit besitzt, die anspruchsvollsten Entwürfe zu verstehen.

Wenn wir einen Entwurf präsentieren, der den Intellekt des Betrachters anspricht, dann ist das unser Beitrag, einen kleinen Moment der Würde zu schaffen in einer Kultur, die zu oft vom Mittelmass ausgeht und gerade deshalb die Intelligenz ihrer Bürger beleidigt.“

Bruce Mau
 

Links

Critical Landscape
Publikation von 010 Publishers mit einem ausführlichen Interview mit Rem Koolhaas(Englisch)

Delirious New York
Publikation von 010 Publishers. (Englisch)

S,M,L,XL
Neuauflage von AMAZON.com. Online bestellbar. (Englisch)

S,M,L,XL – A review
Buchkritik von S,M,L,XL auf der HomePage von LAVA. (Englisch)

S,M,L,XL – A review
Buchkritik von S,M,L,XL auf der HomePage von HOT WIRED. (Englisch)

Whatever happened to Urbanism
Text von Rem Koolhaas. (Englisch)

Koolhaas defines your world, so get used to it…
Text über Rem Koolhaas. (Englisch)

Rem Koolhaas an der Documenta X
Vortrag an der Documenta X in Real Audio. (Deutsch / Englisch)

Wettbewerb Erweiterung Museum of Modern Art, New York, 1997
Wettbewerbsprojekte u.a. auch von Rem Koolhaas. (Englisch)

OMA Rem Koolhaas. Living – Vivre – Leben
Publikation zur Ausstellung vom Birkhäuser Verlag. Online bestellbar. (Deutsch / Französisch / Englisch)

OMA Rem Koolhaas. 9 Built Projects 1987-97
Postkartenserie vom Birkhäuser Verlag. Online bestellbar. (Deutsch / Französisch / Englisch)