Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

La fiesta de la Arquitectura

500 Jahre Architektur in Andalusien

Di 22.03.1994 – Fr 20.05.1994
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: La fiesta de la Arquitectura
© Architekturzentrum Wien, Grafik: Krieger|Sztatecsny, Büro für visuelle Gestaltung

Eröffnung: 21.März 1994, 19:00 Uhr

Ausstellung „La fiesta de la Arquitectura“ – 500 Jahre Architektur in Andalusien

Anlässlich der 500-Jahrfeier zur Wiederentdeckung Amerikas entstand eine Zusammenstellung architektonischer Meisterleistungen von den maurischen Einflüssen über Renaissance und Barock bis hin zur Moderne. Vom Ende der 70er Jahre bis heute vollzog die Architektur aus Spanien eine sensationelle Entwicklung.

Architektur in Andalusien, befruchtet vom Dialog der Kulturen, hat dabei besonders hervorragende Beispiele zu bieten. Grund genug, 500 Jahre Architektur aus Andalusien zu präsentieren, von der spanischen Renaissance bis zu den architektonischen Höhepunkten der EXPO 92 in Sevilla. „Transformaciones“ lautet der Originaltitel der aus Sevilla stammenden Ausstellung und verweist auf die sozio-kulturellen Umbrüche und Veränderungen, die ihren Niederschlag in baulichen Umsetzungen finden.

„Sind EXPO-Bauten temporäre Produkte und die begleitende Stadtplanung urbanistisch fragwürdig, so zeigt die Ausstellung „La fiesta de la Arquitectura“ im Architektur Zentrum Wien doch verbindliche Momente der spanischen Architektur, wie sie sich in den acht andalusischen Provinzen zeigen. Dazu gehört die Neigung, stark plastische Formen einzusetzen, die zwischen statisch und dynamisch-expressiv eine Skala des Skulpturalen auffächert. Gleichzeitig aber zählt zu den Signifikanten dieser mediterranen Baukunst der Gegenwart, deren Transformationen bis nach Österreich bemerkbar sind, ein traditionell geübter Umgang mit dem Licht.“
Der Standard, Wien, 24. März 1994