Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Az W in STOCKHOLM: Idea and Phenomena. Steven Holl

So 09.03.2003 – So 11.05.2003
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: Idea and Phenomena. Steven Holl
Bild: Architekturzentrum Wien, Foto: Paul Warchol, Grafik: LIGA: graphic design

Das Werk des New Yorker Architekten Steven Holl, einem der herausragendsten Vertreter der zeitgenössischen amerikanischen Architektur, wird in der Ausstellung Idea and Phenomena. Steven Holl unter verschiedenen Aspekten erschlossen: Mit Hilfe von Aquarellen und Modellen werden die komplexen konzeptionellen Entwurfsprozesse Steven Holls visualisiert, mit der Präsentation der realisierten Architekturen wird der Fokus auf Phänomene des Zusammenspiels von Raum, Licht und Material gerichtet.

Steven Holl hat seit mittlerweile fast drei Jahrzehnten mit entschiedener Konsequenz seine architektonischen Position und Reflexion entwickelt. Der Erfolg seiner Architektur liegt in der skulpturalen Formgebung, dem Interesse an der Poetik von Raum, Farbe und Material und seiner Faszination an wissenschaftlichen Phänomenen.

Der architektonische Entwurf besteht bei Steven Holl in einem kontinuierlichen Prozess des Dialogs zwischen „Idee und Phänomen“. Die Idee ist das Anfangskonzept für jedes Projekt, das auf die Essenz und die einzigartigen architektonischen Möglichkeiten des Ortes eingeht. „Die Verbindung von Idee und Phänomen ereignet sich wenn das Gebäude realisiert ist“, konstatiert Steven Holl unmissverständlich. Da erst spannen sich die wirklichen „räumlichen Felder“ auf, da setzt die individuelle Wahrnehmung ein, die das „Neue“ des Raumes und seiner sinnlichen Komponenten mit der jeweils persönlichen Erfahrung konfrontiert.

Zur Austellung erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Ausgabe bei Lars Müller Publishers, Baden.