Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Az W in BRÜSSEL: Just build it!

Die Bauten des Rural Studio

Fr 02.12.2005 – Fr 03.03.2006
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: Just build it!
© Architekturzentrum Wien, Grafik: LIGA: graphic design

Nach der äußerst erfolgreichen Auftakt-Ausstellung in Wien 2003, in der die Projekte des „Rural Studios“ erstmals umfassend in Europa gezeigt wurden, und einer weiteren Station in Chur 2004, wurde am 01.12.2005 die Ausstellung „just build it!“ in Brüssel eröffnet.

Die Präsentation gab Einblick in die von der Zivilisation abgeschnittene, autark funktionierende Welt des Rural Studio in Alabama, wo eine Generation von Architekten ausgebildet wird, die lernt, soziale Verantwortung wahr zu nehmen und diese in engagierte Architektur zu transformieren. Anhand einer Collage aus Fotos, Skizzen und Plänen, Modellen, StudentInnen-Videos und Interviews wurde das Phänomen des Rural Studio analysiert und die gesamte Bandbreite des Schaffens gezeigt.

Just Build it!

Seit knapp 13 Jahren plant und baut das von Samuel Mockbee (1944 – 2001) und Dennis K. Ruth gegründete „Rural Studio“ einfache, aber einfallsreiche Häuser und Gemeindezentren für unterprivilegierte Einwohner von Hale County, Alabama. Unter Verwendung recycelter und gespendeter Materialien wurden in dieser Zeit von ArchitekturstudentInnen der Auburn Universität rund 30 Bauten realisiert.Jenseits der medial gefeierten „Diamanten“ der Stararchitekturhat sich damit im Niemandsland von Alabama eine Architektur mit sozialem und ökologisch nachhaltigem Engagement realisiert.

Die Projekte des „Rural Studio“ verbinden gemeinnützige Arbeit mit einer Umgestaltung des Studienverlaufs in reale architektonische Praxis. „Das ist nach wie vor ein Ausbildungsprogramm,“ betonte Mockbee, „wir sind keine Bauunternehmer, wir sind keine architektonischen oder philanthropischen Gutmenschen. Hier geht es darum, Studenten die Praxis und die Kunst der Architektur zu vermitteln.“Die Ausstellung dokumentiert anhand von Fotos, Zeichnungen, Modellen und filmischen Interviews das Phänomen des „Rural Studio.“ Die gesamte Bandbreite des Schaffens wird aufgezeigt und die Wechselwirkungen der innovativen Verwendung gefundener Materialien, sozialen Engagements und architektonischer Praxis präsentiert.