Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Ausstellung: aspern INTERNATIONAL

Ideas for Change: ein internationaler Blick

Fr 12.06.2015 – Mo 24.08.2015
Täglich 10:00-19:00 Uhr
Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat: aspern INTERNATIONAL
Bild: Architekturzentrum Wien, Foto: @ Schreinerkastler, Grafik: LIGA: graphic design

Eine Kooperation des Architekturzentrum Wien mit Wien 3420 Aspern Development AG im Rahmen der Vienna Biennale 2015: Ideas for Change

aspern INTERNATIONAL – Ideas for Change: ein internationaler Blick from KA21 / CastYourArt on Vimeo.

Zur Eröffnung sprechen:

Dietmar Steiner, Direktor Az W
Claudia Nutz, Vorständin der Wien 3420 aspern development AG
Michael Ludwig, amtsführender Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung

Wien gehört zu den am stärksten wachsenden Städten Europas. Das größte Stadtentwicklungsgebiet ist aspern Die Seestadt Wiens im Osten der Stadt. Die Wien 3420 Aspern Development AG führte in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien einen geladenen Ideenwettbewerb für ein Grundstück im Seeparkquartier in aspern Die Seestadt Wiens durch.

Sieben ausgewählte Architekturbüros aus ganz Europa nahmen daran teil. Ziel des Wettbewerbes war es, alternative Herangehensweisen an die Architektur der Seestadt zu entwickeln. Im Vordergrund standen Themen, die die Stadt täglich beschäftigen. Gesucht wurden Ideen für positiven Wandel und neue Formen für nutzungsneutrale Gebäude. Durch die Neuinterpretation von Wiener Traditionen sollte eine weitergefasste Debatte über die Zukunft und die Kohärenz der Stadt ermöglicht werden. Die Ergebnisse dieses Wettbewerbes werden im Rahmen der Vienna Biennale 2015 im Architekturzentrum Wien und in aspern Die Seestadt Wiens präsentiert und diskutiert.

Am 22. Juni tagte die Jury: In der vergleichenden Analyse der eingereichten Projekte, die sich ohne Ausnahme auf architektonisch und städtebaulich hohem Niveau befinden, kam die Jury zu folgendem Ergebnis:

Zur Realisierung empfohlen wurden die Projekte von Atelier Kempe Thill Architects and Planners, von Helen & Hard und von Hild und K Architekten. Alle drei Projekte haben die Anforderungen der Ausschreibung laut Jurybericht auf sehr individuelle Art und Weise am Besten beantwortet. Die Ambition, neue Wege in der Entwicklung eines multifunktionalen Stadthauses zu gehen, wird hier am deutlichsten herausgelesen. Es handelt sich dabei um drei starke und klare Vorschläge, die in ihrer architektonischen Herangehensweise an die Nutzungsneutralität glaubwürdig sind und der Seestadt aspern gleichzeitig einen städtebaulichen Mehrwert verleihen würden. Ebenfalls zur Weiterbearbeitung empfohlen wurde das Projekt von Cino Zucchi Architetti und ifdesign. Dieser Entwurf erreicht zwar nicht die Konsequenz der oben genannten Projekte in der Beantwortung der Aufgabenstellung, besticht aber durch andere Qualitäten.

Das Protokoll der Preisgerichtssitzung des internationaler Architektur-Ideenwettbewerbs aspern INTERNATIONAL finden Sie im Downloadbereich auf der rechten Seite.

KURATOR: Dietmar Steiner, Direktor Az W
PROJEKTKOORDINATION: Karoline Mayer, Az W

JURY / BEIRAT:
Louisa Hutton, Sauerbruch Hutton Architekten (Juryvorsitzende)
Franz Kobermaier, Leiter der MA19
Claudia Nutz, Vorständin der Wien 3420 aspern development AG
Dietmar Steiner, Direktor Az W
Silja Tillner, Architektin und Mitglied des aspern Beirats
Christoph Thun-Hohenstein, Direktor MAK
Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin & amtsführende Stadträtin in Wien
Helmut Wimmer, Architekt

TEILNEHMENDE ARCHITEKTURBÜROS:
Atelier Kempe Thill Architects and Planners (NL)
Bevk Perovic Arhitekti (SLO)
Cino Zucchi Architetti (I)
Helen & Hard (NO)
Hild und K Architekten (DE)
Lacaton & Vassal Architectes (FRA)
von Ballmoos Krucker Architekten (CH)

Ausstellung

aspern INTERNATIONAL
11.6. – 24.8.2015, Architekturzentrum Wien, Halle F3
28.8. – 4.10.2015, Technologiezentrum aspern IQ (Foyer)

Symposium

aspern INTERNATIONAL
Samstag, 20.6.2015, 10 – 17.15 Uhr, Architekturzentrum Wien, Podium

Projektförderer: Geschäftsgruppe für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung / MA 50, Referat Wohnbauforschung und internationale Beziehungen

Subventionsgeber des Az W:
Geschäftsgruppe – Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung
Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur
Geschäftsgruppe Kultur und Wissenschaft
Förderer des Az W: ARCHITECTURE LOUNGE

Aktuelle Termine