Lade Veranstaltungen

Kongress

17. Wiener Architektur Kongress

Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa

Fr 20.11.2009, 19:00 –
So 22.11.2009, 19:00

17. Wiener Architektur Kongress
Bild: Wolfgang Thaler

Fr – So, 20.– 22.11.2009

Der 17. Wiener Architektur Kongress widmet sich zwei wichtigen Phänomenen des Städtebaus in Südosteuropa, die mit der Auflösung des sozialistischen Wirtschaftssystems einhergehen: einerseits der raumgreifenden informellen Bautätigkeit, die eine neuartige Form der Urbanisierung darstellt, sowie den Prestigeprojekten, die jede Stadt benötigt, um am globalen Wettstreit der Stararchitekturen teilnehmen zu können. ArchitektInnen, UrbanistInnen und ExpertInnen verschiedener südosteuropäischer Städte gehen diesen Phänomenen der weitgehend unregulierten urbanen Transformationsprozesse nach und diskutieren die Zukunftsfähigkeit der einzelnen Modelle im Fokus der „weltweiten Wirtschaftskrise“.

Freitag, 20.11.2009, 19 UHR: ERÖFFNUNG

Dietmar Steiner, Direktor Az W
Kai Vöckler, Kurator der Ausstellung
Christine Böhler, Programmdirektorin Kultur, ERSTE Stiftung

Podiumsdiskussion „High Potentials in Real Estate Development in South East Europe“ mit österreichischen Developern:
Alexander Petritz, CEO of ISRED Institute for Real Estate Development, Belgrade, Sarajevo und Zagreb
Georgine Rumpler-Heindl, Gesellschafterin und Stellvertr. Aufsichtsratsvorsitzende des HABAU Hoch-und Tiefbau Konzerns, und Geschäftsführerin der Heindl Holding und Heindl Leasing GmbH
Jochen W. Seibert, Geschäftsführender Gesellschafter Redserve Real Estate Development services
Moderation: Dietmar Steiner

Samstag, 21.11.2009
11:00 Dietmar Steiner, Direktor Az W, Eröffnung
Kai Vöckler, Kurator und Programmdirektor Archis Interventions/SEE, Einführungsvortrag zum Thema Balkanology (D): ’Turbo Urbanism in South Eastern Europe‘

11:45 Maroje Mrduljaš, Architekturkritiker und Redakteur der Zeitschrift Oris (HR): ’Architecture in the Age of Transition‘

12:30 Mittagspause

14:00 Vorträge zu Tirana
Besnik Aliaj, Rektor der Polis Universität; International School of Architecture and Urban Development Policies (AL): ’Planning between Vacume and Chaos! The case of Co-PLAN, Tirana-Albania‘
Winy Maas, Architekt (NL): ’I love Tirana‘

15:30 Pause

16:00 Vortrag zu Bukarest
Stefan Ghenciulescu, Herausgeber „Arhitectura“ magazine (RO): ’Scenarios for the collective housing from the socialist period in
Bucharest‘

16:30 Uhr Vortrag zu Albanien
Vedran Mimica, Direktor Berlage Institute: „Land of the Eagle where Spring Flowers, Spring Frost“

Edi Rama, Bürgermeister von Tirana: abgesagt

Sonntag, 22.11.2009
11:00 Vortrag zu Belgrad
Ivan Kucina, Dozent der Universität Belgrad, Fakultät für Architektur (SRB): ’Balkanization as Development Strategy‘

12:00 Mittagspause

13:30 Vorträge zu Istanbul
Orhan Esen, Sozial- und Wirtschaftshistoriker, Stadtforscher (TR): ’On informal backgrounds: Istanbul‘
Murat Tabanlioglu, Architekt (TR): ’Life of a complex city, Istanbul‘

15:00 Pause

15:30 Vorträge zu Sofia
Ephgenia Hodkevitch und Boris Enev, Architekten, Mitbegründer fordewind architecture ltd. (BG): ’Sofia 2019 – a norm-alternative pathology‘
Dominique Perrault, Architekt (F): ’Urban Substance‘

17:00 Abschlussdiskussion

Der Kongress wird in englischer Sprache abgehalten.
Moderation Kongress: Kai Vöckler

Änderungen vorbehalten