Sammlung

Alles andere als verstaubt!

Die Sammlung des Az W im Überblick

Zeichnung des Austrian Cultural Forum, New York

Raimund Abraham, Austrian Cultural Forum, New York/USA, 1992–2001
Bild: Architekturzentrum Wien, Sammlung

Mit der umfassendsten Architektursammlung des 20. und 21. Jahrhunderts in Österreich zeigt das Architekturzentrum Wien Verantwortung für das kulturelle Erbe des Landes.

„Ein Quellenschatz für Architektur. Ein Zufluchtsort für Architektur. Ein kollektives Bewusstsein für Architektur.“ (Inkarie Lackner)

Die Sammlung des Az W umfasst realisierte Projekte und utopische Visionen. Die Bandbreite reicht von Bauten über Stoffentwürfe und Möbelstücke bis hin zu städtebaulichen Studien. Den Schwerpunkt bildet die österreichische Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts. In der Sammlungsstrategie spielen neben der architekturhistorischen Relevanz von Werk und Architekt*in überregionale und transnationale Fragestellungen sowie historische und kulturpolitische Entwicklungen eine zentrale Rolle. Gesammelt werden Objekte, die neben ihrer architekturhistorischen Bedeutung gesellschaftspolitische Diskurse sichtbar machen können. Wir verstehen unsere Sammlung als Wissensspeicher für Architektur, der auch künftigen Generationen einen fundierten Einblick in die Architekturgeschichte Österreichs bietet.

Die Sammlung des Az W setzt sich aus folgenden Beständen zusammen:

Virtuelle Sammlung

Zusätzlich zu den materialbasierten Beständen der Sammlung stehen derzeit drei vom Az W generierte Datenbanken der Öffentlichkeit für die Onlinerecherche zur Verfügung.