Presse

wie wir wohnen

Ein Stadtlabor des Az W

Frau mit Besen, Lockenwicklern und rotem Kleid hinter einer geöffneten roten Tür

Ljubinka. Wien, 2014, aus der Serie „WIR ANDEREN. Auf der Suche nach der ‚idealen‘ Gemeinschaft“
© Foto: Kati Bruder

Wien ist „Weltmeister im Wohnen“. So sagen es internationale Ratings und dabei spielt nicht nur Leistbarkeit, sondern das gesamte Wohnumfeld eine entscheidende Rolle. Wie sehen das die Wiener*innen selbst? Im September 2019 lädt das Architekturzentrum Wien alle Stadtbewohner*innen ein, für ein Wochenende in ihrer eigenen Stadt zu verreisen und ihre Wohnexpertisen zu erweitern.

Wer hat schon mal in einer Kleingartensiedlung gewohnt?
Wie fühlt es sich wohl an, hoch über den Dächern von Wien in einem Loft zu leben?
Und wollten Sie nicht schon immer einmal wissen, wie der berühmte Wiener Gemeindebau von innen aussieht?

Wer bei „wie wir wohnen“ mitmachen möchte, stellt seine Wohnung für zwei Tage (Sa 21.09./So 22.09.) zur Verfügung, um in eine andere, ungewohnte Wohnform zu wechseln. Eine Toolbox mit abwechslungsreichen Forschungsaufgaben hilft dabei, die eigene Wahrnehmung zu schärfen. Die Teilnahme ist für jede*n offen und kostenlos, bezahlt wird mit der Währung „Vertrauen“.

Eine Reihe von Veranstaltungen bietet Gelegenheit zum persönlichen Austausch. In Interviews mit dem Architekturfilmteam Mies. Magazin können die gesammelten Erfahrungen geteilt werden. Den Abschluss bildet ein Film-Abend, der die Erkenntnisse des ungewohnten Wohnens verdichtet.

Projektorganisation: Lene Benz