Presse

Sammlung des Az W

Baustellentafel in Lagerhalle

Außendepot Möllersdorf, Halle 5, Galerie
Bild: © Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Margherita Spiluttini

Architektur geht uns alle an, denn die Gestaltung unserer Umgebung beeinflusst jeden Lebensbereich. Dem Architekturzentrum Wien ist daher die Sicherung des architektonischen Erbes des 20. und 21. Jahrhunderts ein großes Anliegen. Es bewahrt in seiner hochkarätigen Sammlung als einzige Institution in Österreich das baukulturelle Erbe unseres Landes. Seit mehr als 15 Jahren betreibt das Architekturzentrum Wien eine aktive Sammlungspolitik – mit Fokus auf die Architektur nach 1945.

Die Sammlung des Az W umfasst realisierte Projekte und utopische Visionen. Die Bandbreite reicht von Bauten über Stoffentwürfe und Möbelstücke bis hin zu städtebaulichen Studien. Den Schwerpunkt bilden die Wiener und die österreichische Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts. In der Sammlungsstrategie spielen – neben der architekturhistorischen Relevanz von Werk und Architekt*in – überregionale und transnationale Fragestellungen sowie historische und kulturpolitische Entwicklungen eine zentrale Rolle. Gesammelt werden Objekte, die neben ihrer architekturhistorischen Bedeutung gesellschaftspolitische Diskurse sichtbar machen können. Wir verstehen unsere Sammlung als Wissensspeicher für Architektur, der auch künftigen Generationen einen fundierten Einblick in die Architekturgeschichte Österreichs bietet.

Um die gegenwärtige und heutige Funktion von Architektur begreifen zu können ist es unabdingbar, die historischen Voraussetzungen zu kennen. Zahlreiche unserer gesammelten Objekte, Dokumente und Materialien werden sowohl national als auch international für Ausstellungen als Leihgaben bzw. für Publikationen angefragt, sorgen aber auch im eigenen Haus dafür, dass für diverse Ausstellungsprojekte aus dem Vollen geschöpft werden kann. Die Sammlung wird von internationalen Forscher*innen, Kurator*innen und Institutionen von MoMA bis Cité de l’architecture intensiv genutzt.

Die Sammlung des Az W setzt sich aus folgenden Beständen zusammen:

I. Vor- und Nachlässe
II. Projektsammlung
III. Friedrich Achleitner Archiv
IV. Margherita Spiluttini Fotoarchiv

Virtuelle Sammlung:

Zusätzlich zu den materialbasierten Beständen der Sammlung stehen derzeit drei vom
Az W generierte Datenbanken der Öffentlichkeit für die Onlinerecherche zur Verfügung:

• Architekt*innenlexikon
• Architektur Austria Gegenwart
• Sowjetmoderne