Forschung

Abgeschlossene Projekte

Materialien liegen zur Einsichtnahme auf einem Tisch bereit

Materialien liegen zur Einsichtnahme bereit.
Bild: Architekturzentrum Wien

2013–2014 Lehre

Lehrveranstaltung „Quellenforschung in der Sammlung des Az W. Der Nachlass von Eugen Wörle“

Farbige Zeichnung Verkaufsraum Haas-Haus

Fellerer & Wörle (Max Fellerer, Eugen Wörle), Carl Appel, Haas-Haus, 1010 Wien
Bild: Architekturzentrum Wien, Sammlung

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Denkmalpflege und Bauen im Bestand, TU Wien

Lehrbeauftragte: Nott Caviezel, Birgit Knauer, Monika Platzer

Dieses Seminar sollte den Studierenden sowohl einen Einblick in die Praxis der Architekturforschung und Archivarbeit bieten als auch die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vermitteln (methodische und inhaltliche Strukturierung einer schriftlichen Arbeit). Dabei stand auch der Umgang mit Quellenmaterial aus dem Bereich der österreichischen Architektur des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt.

2013 Forschung

Die wissenschaftliche Bearbeitung des NS-Archivs von Klaus Steiner wurde mit der Forschungsarbeit „Bauen im Nationalsozialismus am Beispiel Wien“ erfolgreich abgeschlossen.

Schnitt durch einen Kuppelraum

Franz Pöcher, Neugestaltung der Stadt Wien, Projekt
Bild: Architekturzentrum Wien, Sammlung

Projektverantwortliche: Ingrid Holzschuh

Das umfangreiche Archiv von Klaus Steiner wurde in die Sammlungsdatenbank des Az W integriert. Das gesamte Archivmaterial zur Wiener Architekturgeschichte im Nationalsozialismus ist somit öffentlich zugänglich. Gefördert vom Zukunftsfonds der Republik Österreich

2012–2013 Lehre

Lehrveranstaltung am Institut für Kunstgeschichte und Europäische Ethnologie, Universität Wien, „Quellenforschung für Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts“

 

Student*innen beim Quellenstudium

Student*innen beim Quellenstudium
Bild: Architekturzentrum Wien

Lehrbeauftragte: Ingrid Holzschuh, Monika Platzer

Am Beispiel diverser exemplarischer Architekturprojekte aus der Sammlung des Az W wurden die Studierenden in den Umgang mit Primärquellen im Archiv eingeschult. Das vorhandene Quellenmaterial wurde im Hinblick auf die baukünstlerische Dimension des Projektes recherchiert, gesichtet und analysiert.

2010 Lehre

Inventarisierung und Bearbeitung des Nachlasses von Johann Staber durch Studierende

Modellfoto Internationaler Amtssitz und Konferenzzentrum Wien – UNO-City

Johann Staber, Internationaler Amtssitz und Konferenzzentrum Wien – UNO-City, 1220 Wien, 1967–1968
Bild: Architekturzentrum Wien, Sammlung

Kooperation mit der TU Wien / Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege. Im Rahmen einer Lehrveranstaltung wurde von den Studierenden der Nachlass des Erbauers der UNO City Wien, Johann Staber (1928–2005), inventarisiert und bearbeitet.

Lehrbeauftragte: Sabine Plakolm, Caroline Jäger-Klein

Betreuung Az W: Katrin Stingl

2009–2010 Lehre

Inventarisierung und Bearbeitung des Nachlasses Kaym & Hetmanek durch Studierende

Zeichnung von Brückenprojekt

Kaym & Hetmanek (Franz Kaym, Alfons Hetmanek), Wettbewerb für die Bebauung des linksrheinischen Brückenkopfs der Hängebrücke, Projekt, Köln/Deutschland, 1925
Bild: Architekturzentrum Wien, Sammlung

Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, TU Wien

Lehrbeauftragte: Sabine Plakolm, Caroline Jäger-Klein

Betreuung Az W: Monika Platzer, Katrin Stingl

 

Laufende Projekte

Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Studien