Filmfestival

Architektur.Film.Sommer 2017

Kampf um die Stadt

Menschen in gebückter Haltung auf Wiese vor einer Mauer

Filmstill every-one
Bild: Filmstill every-one / Cie. Willi Dorner / photo Lisa Rastl / 2015

Die fünfte Ausgabe des Open Air Architekturfilmfestivals verbindet aktuelle und historische Kämpfe um lebenswerte Städte und Architekturen.

In Kooperation mit wonderland – platform for european architecture und dem MuseumsQuartier Wien

Unter dem Titel „Kampf um die Stadt“ bietet der Architektur.Film.Sommer ein Plädoyer gegen Architektur als Statussymbol und für eine inklusive Entwicklung der Stadt als Lebenswelt für alle.

  • Welche Auswirkungen haben die Stadtplanungsprojekte der Nachkriegszeit auf unsere Städte?
  • Wie kann man als Bewohner*in Einfluss auf die Entwicklung der eigenen Wohnumgebung nehmen? Muss Stadtentwicklung automatisch Verdrängungsprozesse bedingen?
  • Leerstand, Wohnungsnot und neues Nomad*innentum – wie passt das alles zusammen?

Dokumentarfilme, Kurzfilme, Experimentalfilme und Animationen, die aus 125 internationalen Einreichungen ausgewählt wurden, finden im August immer mittwochs zu einem abwechslungsreichen Programm zusammen.

Jury Open Call

Karoline Mayer, Marlene Rutzendorfer, Daniela Schulhofer