Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Architektenlexikon Wien 1770 - 1945

Mit dem „ Architektenlexikon Wien 1770 - 1945" liegt erstmals ein umfassendes Nachschlagewerk zu ArchitektInnen, BaumeisterInnen, StädteplanerInnen und TheoretikerInnen vor, deren Wirken das Stadtbild Wiens bis heute prägt. Biographische, architekturästhetische, architekturtheoretische, architekturgeschichtliche, städtebauliche sowie stilkritische Kriterien werden darin berücksichtigt und ergeben in ihrer Gesamtheit einen weit über herkömmliche Lexika hinausreichenden Einblick in die behandelte Materie.

Architektenlexikon Wien 1770 - 1945

Das Lexikon würdigt nicht nur «große» Persönlichkeiten der Wiener Architektur wie Theophil Hansen, Heinrich Ferstel, Friedrich Schmidt, Otto Wagner, Adolf Loos, Camillo Sitte oder Clemens Holzmeister, um nur einige zu nennen, sondern es erfasst vor allem Personen, deren Biographien und Werke bisher weitgehend unbekannt oder unzugänglich waren. Aufgenommen werden jene österreichischen oder internationalen Architekturschaffenden, die in Wien mehrere Projekte oder zumindest ein öffentliches Monumentalgebäude realisieren konnten, sowie jene ArchitektInnen, die vorwiegend als LehrerInnen oder TheoretikerInnen wirksam waren.

Das Projekt hat sich zur Aufgabe gestellt, Informationen in bestehenden Lexika (z. B. Lexikon der Bildenden Künste von Thieme-Becker) zu aktualisieren, fehlerhafte Angaben richtigzustellen und insbesondere Daten zu bislang unberücksichtigten ArchitektInnenpersönlichkeiten publik zu machen.

Im Jahr 2008 wurden die Daten zu rund 700 ArchitektInnen publiziert, die im Zeitraum zwischen 1880 und 1945 in Wien tätig waren. Von 2009 bis 2013 wurden diese Informationen um ArchitektInnenbiographien des Zeitraums 1770 bis 1880 ergänzt und stehen damit BenutzerInnen aus Wissenschaft und Forschung, dem Denkmalschutz und der Stadtplanung, aber auch Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit fortlaufend zur Verfügung. Mit dem Abschluss dieses Erweiterungsprojekts im September 2013 liegen nun Eintragungen zu rund 1.050 ArchitektInnen vor.

Die zahlreichen Anfragen und Rückmeldungen nationaler und internationaler Forschungseinrichtungen belegen, dass mit dem Wiener Architektenlexikon eine gravierende Lücke der Architekturforschung geschlossen wurde und die mit dem Lexikon erstmalig publizierten Daten eine Reihe weiterer Forschungsarbeiten initiiert haben.

Bearbeitungszeit: 2003–2013

Gefördert vom FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung


© Az W 

Architektenlexikon
- Aufbau
- Online-Service
- Das Projektteam
- Forschungsergebnisse
- Liste der Architekten
- Danksagung
Ausbildungsstätten
Liste der Archive
Literatur

Downloads:
Liste der Architekten


Links:
Architektenlexikon Wien 1770 - 1945


Information:
Sonja Pisarik
Telefon: +43 (1) 522 31 15 - 26
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: pisarik@azw.at

Katrin Stingl
Telefon: +43 (1) 522 31 15-37
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: stingl@azw.at

Monika Platzer
Telefon: +43 (1) 522 31 15 - 21
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: platzer@azw.at

 
 
  © Architekturzentrum Wien Kontakt: eMail