Architekturzentrum Wien  
 

 
 
Sammlung
die Dokumentations- und Forschungsabteilung im Az W

Als das Architekturzentrum Wien 1993 gegründet wurde, stand die Präsentation von Architektur im Mittelpunkt. An eine Musealisierung von Architektur war anfangs nicht gedacht. Heute leistet das Az W jedoch sämtliche Aufgaben eines klassischen Architekturmuseums: Das Sammeln, Bewahren und Erforschen.

Gerade in den letzten Jahren ist unsere Sammlung kontinuierlich angewachsen und ein Ende ist nicht abzusehen. Ganz im Gegenteil: Immer häufiger werden wir von ArchitektInnen bzw. deren RechtsnachfolgerInnen kontaktiert, weil wir mittlerweile österreichweit die einzige Institution sind, die gezielt das architektonische Erbe Österreichs nach 1945 sammelt und bewahrt. Die Bestände werden projektbezogen geordnet, inventarisiert und durch biografische Angaben ergänzt. Langfristiges Ziel ist eine umfassende Sammlung der “Österreichischen Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts".

Die Sammlungs- und Forschungsabteilung des Az W besteht im Wesentlichen aus drei Beständen: dem Achleitner Archiv, den Vor- und Nachlässen österreichischer ArchitektInnen, sowie einer entlang des Ausstellungsprogramms permanent anwachsenden Sammlung von Einzelprojekten, die wesentliche Impulse gesetzt haben bzw. das aktuelle Baugeschehen bestimmen.

Wir bedanken uns bei den folgenden Personen/Firmen für ihre großzügige Spende.

Zum online Spenden-Formular.


© Pez Hejduk 

Sammlung
Nutzung
Achleitner Archiv
Sammlung von Einzelprojekten
Vor- und Nachlässe
Team

Links:
Best of Az W Sammlung


Information:
Architekturzentrum Wien, Sammlung
E-Mail: sammlung@azw.at

 
 
  © Architekturzentrum Wien Kontakt: eMail