Architekturzentrum Wien  
 

 
 
„Building Solidarity" – solidarisch bauen, solidarisch wohnen
Eine Veranstaltung des ur5anize! Festivals 2014 
„SAFE CITY“ in Kooperation mit dem Az W

Veranstaltungsort: Architekturzentrum Wien
Vortrag: Dienstag, 7. Oktober 2014, 19 Uhr
Tickets: Eintritt frei!

Wohnen als existenzielles Grundrecht und Notwendigkeit für eine gesicherte Lebensführung gerät zunehmend unter Druck. Während der Markt für die „Ware Wohnen“ der Nachfrage nicht mehr gerecht wird, entstehen in zahlreichen Städten selbstinitiierte Wohnprojekte, die alternative Konzepte der Wohnraumversorgung ebenso erkunden wie neue Formen des Zusammenlebens und
der Produktion von Stadt: Sie setzen auf heterogene Bewohnerstrukturen, soziales Miteinander, Nachbarschaft und widmen sich dem Sicherheitsbedürfnis von gesellschaftlich marginalisierten Menschen. Die Veranstaltung zeigt Ansätze und Projekte für alternative Wege der Wohnraumversorgung und erkundet ihre Potentiale jenseits von kommunal oder privat.

Projektpräsentationen und Diskussion mit:
Natasa Zugic und Jelena Pejkovic, Pametnija zgrada (Smarter Building), Belgrad
Matteo Robiglio, Buena Vista Social Housing, Turin
Markus Zilker, Wohnprojekt Wien
Alexander Hagner, gaupenraub+/-
Moderation: Michael Klein, Architekturwissenschaftler

Beiträge in deutscher und englischer Sprache


© Simao Mata 

„Building Solidarity" – solidarisch bauen, solidarisch wohnen

Links:
ur5anize!


Information:
Karoline Mayer
Telefon: +43 (1) 522 31 15 - 28
Fax: +43 (1) 522 31 17
E-Mail: mayer@azw.at

 
 
  © Architekturzentrum Wien 2016 Kontakt: eMail